Doch einen Junggesellinnenabschied in der Heimatstadt bzw. im eigenen Land zu feiern, kann schnell langweilig und fad wirken. Daher ist ein Kurztrip ins Ausland, in die angesagten Städte wie Barcelona, Budapest oder Prag, die ideale Lösung für einen gelungenen Junggesellinnenabschied, an den sich die Braut und ihre Gefährtinnen noch lange erinnern werden.

Barcelona

Die Stadt gehört zu Europas beliebtesten Reisezielen, die insbesondere junge Leute anzieht. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es dort eine Partymeile mit vielen Diskotheken gibt, die die Nacht zum Tag machen. Der Vorteil bei einem Kurztrip nach Barcelona liegt dabei klar auf der Hand: Mit nur zwei Flugstunden ist die Stadt am Mittelmeer schnell zu erreichen und bietet Sonne, Strand und Meer zugleich. Für den Flug und die Unterkunft für ein Wochenende fallen Kosten ab 95 Euro an, womit Barcelona zu einem der günstigeren Reiseziele zählt.

Polterabend

Wer auf der Suche nach einem perfekten Ausflugsziel für einen Junggesellinnenabschied ist, sollte sich bei einem Reiseberater wie etwa www.chamica.de informieren und wertvolle Tipps einholen. Dort gibt es auch spezielle Angebote, die im Preis inbegriffen sind wie etwa Cocktail- oder Poledance-Unterricht, eine Fahrradtour mit einem Guide durch Barcelona sowie eine Partynacht durch die angesagtesten Clubs der Stadt.
Spielt die Braut gerne Fußball, ist ein Besuch in Barcelonas Stadion, dem „Camp Nou“, ein absolutes Muss, mit dem sie ihren zukünftigen Mann vor Neid erblassen lassen kann.

Budapest, die Stadt der Brücken

Budapest ist nicht nur eine beliebte Touristenstadt, sondern auch bekannt für sein aufregendes Nachtleben. Aufgrund der vielen historischen Brücken und Gebäude wird das Stadtzentrum von Budapest auch das „kleine Paris des Ostens“ genannt. Mit einem herrlichen Wellness-Programm samt Übernachtung und Flug fallen Kosten von etwa 149 Euro an. Nach der erholsamen Entspannung im Spa-Bereich geht es ins Budapester Nachtleben, das zurzeit das angesagteste im ganzen Land ist.

Prag, die goldene Stadt

Prag ist auch als „Goldene Stadt“ bekannt, und das nicht nur wegen der schimmernden Dächern. Tagsüber schlägt das Shopping-Herz bei den vielen Designer-Läden höher, die Glitzer zur Schau stellen. Nachts leuchten die Werbetafeln der zahlreichen Diskotheken wie etwa dem „Duplex“, das bereits viele Berühmtheiten zu seinen Besuchern zählen konnte. Die Kosten des Flugs und der Unterkunft für ein Wochenende in Prag fangen bei 149 Euro an, wobei viele Angebote wie z. B. eine Stadtbesichtigung mit einem Guide oder ein Schusswaffen-Training hinzugebucht werden können.

Fazit

Egal, für welche Stadt im Ausland man sich entscheidet, eins steht fest: Der Spaß und der gemeinsame Kurzurlaub sollten im Vordergrund stehen. Dabei sollten die Wünsche und Interessen der Braut berücksichtigt werden, damit sie sich an ihrem „letzten Tag in Freiheit“ wohl fühlt. Dann steht dem besten Junggesellinnenabschied aller Zeiten nichts mehr im Wege.