Um am Hochzeitstag den perfekten Auftritt hinzulegen, muss auch unter dem Brautkleid alles sitzen. In der passenden Wäsche fühlt sich die Braut sinnlich und verführerisch. Die richtigen Hochzeitsdessous sorgen dabei nicht nur für eine wunderschöne Silhouette, sondern unterstreichen auch gekonnt die weiblichen Reize – und wecken damit die Vorfreude auf die Hochzeitsnacht.

Hochzeit Dessous

Hochzeitsdessous: Was passt zu welchem Hochzeitskleid?

Hochzeitsdessous gibt es in allen erdenklichen Schnitten, Mustern, mit raffinierten Accessoires oder Spitze. Da hat frau die Qual der Wahl. Die Form des Brautkleides bestimmt maßgeblich die Art der Unterwäsche. Deshalb sollten Hochzeitsdessous erst nach dem Kleid ausgesucht werden. Ideal ist es, den Zeitpunkt des Kaufes so wählen, dass die Unterwäsche zur ersten oder zweiten Anprobe bereits mitgenommen werden kann.

  • Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, kauft die passenden Hochzeitsdessous gleich zusammen mit dem Brautkleid im Fachgeschäft.

Verführerisch und gleichzeitig praktisch

Neben all der Sinnlichkeit darf bei der Wahl der passenden Hochzeitsdessous nicht der Tragekomfort aus den Augen verloren werden. Nichts ist schlimmer, als schlecht sitzende und kneifende Unterwäsche, die am Ende hässliche Abdrücke hinterlässt. Hochzeitswäsche soll vor allem unterstützen und für eine zauberhafte Figur sorgen. Beliebt sind dabei Materialien wie:

  • Nylon
  • Polyamid
  • Lycra

Hochzeit Dessous StrumpfbandFeine Spitze und Stickerei setzen verführerische Akzente. Aber Achtung: Bei Brautkleidern aus dünnem Stoff zeichnet sich Spitze schnell ab – hier also besser zu einem nahtlos vorgeformten BH oder Unterwäsche aus Seide greifen. Ist der Stoff besonders dünn, kann es sein, dass das Weiß der Unterwäsche hindurchschimmert. In diesem Fall sollte man auf hautfarbene BHs und Slips umsteigen. Zu vermeiden sind:

  • große Bügel
  • dicke Nähte
  • einschneidende Gummizüge

Bei der Farbwahl der Unterwäsche wird traditionell auf Weiß zurückgegriffen aber auch Cremetöne und Rosé sind sehr beliebt.

Den perfekten BH finden

Vor allem der BH erfüllt am Hochzeitstag eine wichtige Aufgabe und sollte daher mit Bedacht ausgesucht werden: Er gibt der Brust eine schöne Form und sorgt neben dem optimalen Halt durch Bügel, breite Seitennähte und Silikonbänder für ein verführerisches Dekolleté.

Trägerloser BH:

Dieser BH stützt optimal bei Körbchengröße A und B und zaubert auch Frauen mit kleineren Brüsten ein wunderschönes Dekolleté. Er eignet sich für:

  • schulterfreie Kleider
  • trägerlose Kleider mit schulterfreiem Bustier-Oberteil

Tipp: Auch Frauen mit kleineren Brüsten sollten bei einem trägerlosen Kleid mit Bustier-Oberteil nicht auf einen BH verzichten, denn gestützte Bustiers drücken die Oberweite schnell platt.

Mulitway-Bras:

Diese Alleskönner lassen sich mit wenigen Handgriffen unkompliziert an jeden Schnitt anpassen und können auch perfekt zu asymmetrischen Kleidern getragen werden. Auch für Neckholder und rückenfreie Kleider sind Mulitway-Bras optimal.

Push-Up und Dekolleté-BH:

Push-Up-BHs lassen durch verstärkte Körbchen auch die kleine Oberweite üppig erscheinen und setzen das Dekolleté besonders verführerisch in Szene. Sie eignen sich gut bei:

  • Kleidern mit tiefen Ausschnitten
  • Kleidern mit Ausschnitten in Herzform

Tipp: BHs mit herausnehmbaren Kissen wählen, dann kann der Push-Up-Effekt individuell angepasst werden.

Halterneck:

Der Halterneck lässt die Schultern frei und bringt die Brust durch einen einzelnen träger im Nacken in Form. Bei Kleidern mit Nackenträgern sollte die Braut nicht auf Halt und Komfort verzichten müssen. Gerade bei großer Oberweite muss sie deshalb darauf achten, dass die Brust gut gestützt ist. Neckholder-BHs sind ideal für:

  • rückenfreie Kleider
  • schulterfreie Kleider

Außenträger-BH:

Ähnlich dem Balconette-BH sind die Träger bei diesem BH an den Seiten befestigt. So wird verhindert, dass ein BH-Träger unschön hervorblitzt:

  • Brautkleidern, deren Träger weit außen angebracht sind
  • Kleidern mit weitem Ausschnitt

Dank der Träger gibt der Außenträger optimalen Halt.

Bandeau:

Hier sind die gerade geschnittenen Körbchen unmittelbar miteinander verbunden und nicht wie bei anderen BHs durch einen Steg getrennt. Bandeau-BHs sind besonders für kleine Körbchengrößen geeignet, schnüren nicht ein und betonen die weiblichen Rundungen trotzdem perfekt – optimal für:

  • Kleider mit geradem Ausschnitt
  • schulterfreie Kleider

Balconette:

Mit der Wahl eines Balconette-BHs kann die Braut ihr Dekolleté wunderbar anmutig und schön in Szene setzen, besonders bei:

  • schulterfreien Kleidern
  • Kleidern mit tiefen und weiten Ausschnitten
  • Kleidern mit tiefsitzendem Ausschnitt

Die Stützen an den Seiten des BHs und die besondere Schnittform der Cups lassen die Oberweite üppig aussehen. Die Träger können entweder abgenommen werden oder befinden sich an den Seiten und lassen sich dadurch gut verstecken.

Corsage:

Dessous fuer die HochzeitEin flacher Bauch und eine schlanke Taille sind der Traum einer jeden Braut. Mit einer figurenbetonten Corsage wird eine elegante Silhouette gezaubert. Dies wirkt sehr edel, vor allem bei:

  • eng anliegenden Kleidern
  • Schnitten mit schmaler Taille
  • A-Linien-Kleidern

Wichtig ist, eine Corsage aus anschmiegsamem Material zu wählen, damit sie sich unter dem Kleid nicht abzeichnet. Die Braut kann außerdem zwischen verschiedenen Passformen der Cups wählen. Mit den abnehmbaren Trägern und raffinierten Haltern für schicke Strümpfe ist die aufwendig verarbeitete Corsage besonders in der Hochzeitsnacht beliebt.

  • Wichtig: Darauf achten, dass die Corsage gut gearbeitet ist, nicht einengt und bequem zu tragen ist.

Klebe-BH:

Eine echte Alternative zum herkömmlichen BH, vor allem bei tief ausgeschnittenen Kleidern aus dünnen Stoffen, sind Klebe-BHs. Diese sind kaum zu sehen und können auch nicht durch feinen Stoff hindurchschimmern.

  • Tipp: Vor der Hochzeit auf Halt und Bequemlichkeit testen. Besonders bei üppigerer Oberweite kann es sein, dass Klebe-BHs keinen optimalen Halt bieten.

Hochzeitsdessous mit Mogel-Effekt

Am Tag der Hochzeit soll die Braut einfach wunderschön aussehen. Deshalb darf bei der Wahl der Unterwäsche auch gerne in die Trickkiste gegriffen werden. Figurenformende Unterwäsche zaubert eine verführerische Silhouette und bringt die weiblichen Rundungen optimal zur Geltung, sodass sich die Braut an ihrem großen Tag sexy und verführerisch fühlen kann:

  • Minimizer verkleinern den Brustumfang optisch.
  • Bridal Cups sind bereits im Brautkleid eingenäht und sorgen für einen natürlichen Push-Up-Effekt.
  • Underwonders helfen gegen einen flachen Po.
  • Miederhosen lassen die Oberschenkel optisch schlanker werden.
  • Mieder und Corsagen sorgen für eine schmale Taille.

Tipp: Auffällige Accessoires lenken von der großen Oberweite ab, eine aufrechte Haltung lässt die Brust größer wirken.

Auch bei der Wahl des passenden Slips gibt es einiges zu beachten: Egal ob String oder Pantys, hoch sitzend oder knapp und tief – das Höschen muss glatt anliegen, damit es nicht zu sehen ist und darf auf gar keinen Fall einschneiden. Durchsichtiger Tüll, Spitze und Satin wirken besonders verführerisch, ein Miederhöschen verhilft Bauch, Oberschenkeln und Po zu einer schönen Form. Auch hier aufpassen, dass sich nichts durch den Stoff abzeichnet.

Dessous für die Hochzeitsnacht

BH und Slip Hochzeit

Was die Braut unter ihrem Kleid trägt, bekommt nur der Bräutigam zu sehen. Nicht umsonst ist die Hochzeitsnacht ein ganz intimer Moment zwischen den frisch Vermählten. Hier darf nach allen Regeln der Kunst verführt werden. Der Klassiker unter diesen besonderen Hochzeitsdessous sind aufwendig verzierte Corsagen und Mieder. Diese zaubern eine verführerische Silhouette und sorgen neben einem traumhaften Dekolleté auch für knisternde Stimmung. Extravagant wirken sie mit raffinierten Schnürungen.

Auch ein Negligé wird dem Bräutigam gehörig den Kopf verdrehen. Der feine Stoff umspielt zart fließend die Figur und bietet optimale Bewegungsfreiheit. Mit verspielten Details wie Rüschen, Schleifen, Bändern oder zarter Spitze weiß frau mit ihren weiblichen Reizen zu trumpfen. Besonders verführerisch sind Negligés im Babydoll-Schnitt oder mit A-Linien-Form.

In der Hochzeitsnacht dürfen Strümpfe und Strumpfband natürlich nicht fehlen. Oft werden halterlose Strümpfe mit Strapsen an einem Taillengürtel befestigt, der über dem Slip getragen wird. Dies wirkt besonders edel, wenn alle Teile aufeinander abgestimmt sind. Egal ob halterlos mit Spitzenborte, mit Spitzenschnürung oder Strapsen – Strümpfe bringen die Beine schön in Form. Das Strumpfband ist das sexy Accessoire des Abends. Mit verspielten Bändern verziert, wird es für Aufregung in der Hochzeitsnacht sorgen.

  • Tipp: Strümpfe farblich auf das Brautkleid abstimmen.