Auf Ihre Füße müssen Sie sich zum Hochzeitstag verlassen können, schließlich werden Sie viel auf den Beinen sein. Schöne Füße sind aber nicht nur deshalb zur Hochzeit ein absolutes Muss. Mit einer Pediküre können Ihre Zehen getrost unter dem Brautkleid hervorblitzen oder im Peeptoe glänzen – Ihrem großen Auftritt steht dann nichts mehr im Wege.

Pediküre zur Hochzeit

Wann ist der beste Zeitpunk vor der Hochzeit?

Ihre Füße werden zum Hochzeitstag nicht so sehr im Mittelpunkt stehen, wie Ihre Hände. Trotzdem ist es wichtig, Fuß, Nägel und Zehen für diesen Anlass ordentlich zu pflegen – besonders dann, wenn Sie Peeptoes oder Sandalen tragen. Ähnlich wie bei der Maniküre lassen sich schöne Füße nicht innerhalb eines Tages zaubern. Fangen Sie deshalb rund zwei Monate vor der Hochzeit mit einer intensiven Pflege an. Gegen hartnäckige Nagelhaut hilft ein Gang ins Kosmetikstudio.

  • Vier bis sechs Wochen vor der Hochzeit: Termin zur Pediküre vereinbaren, am besten zusammen mit der Hochzeitsmaniküre
  • Ein bis zwei Tage vor der Hochzeit: Jetzt findet die eigentliche Pediküre statt.

Farben und Designs

French Pedicure ist auch in Sachen Fußpflege ein edler Klassiker. Die schlichte, weiße Nagelspitze und der roséfarbene Lack verleihen den Füßen einen eleganten und gepflegten Look, der gleichzeitig sehr natürlich wirkt. Alternativ können die Füße in dezenten Farben lackiert werden:

  • Rosé
  • Cremefarben
  • Champagner
  • Apricot

Peeptoe BrautschuheWer beim Nagellack auf bunte Farben setzt, kann diese auch für die Füße verwenden und kreiert damit einen in sich stimmigen Look. Auf Verzierungen kann man bei der Pediküre meist verzichten. Tragen Sie aber ein kurzes Brautkleid und offene Schuhe, können Sie das Design Ihrer Fußnägel mit der Maniküre abstimmen. Mögliche Designs sind:

  • Strasssteinchen
  • Ornamente
  • Blütenmuster
  • Glitzerlack

Tipp: Einige Bräute lackieren ihre Fußnägel blau – ganz im Zeichen der Tradition „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues“.

Pediküre zu Hause oder bei der Kosmetikerin?

Wenn Sie vor der Hochzeit einen Moment Zeit haben oder etwas Ruhe genießen möchten, können Sie die Pediküre auch zu Hause durchführen. Fangen Sie hierzu mit einem lauwarmen Fußbad an und entfernen Sie anschließend sanft Nagel- und Hornhaut, bevor Sie mit dem Lackieren beginnen. Bei all dem Planungstrubel können Sie sich aber auch guten Gewissens an eine Kosmetikerin wenden und sich eine professionelle Pediküre gönnen.

  • Tipp: Haben Sie sich für künstliche Fußnägel zur Hochzeit entschieden, sollten Sie professionellen Rat hinzuziehen, damit nichts schief geht und die Nägel den ganzen Tag über halten.

Tipps für schöne Füße

gepfllegte Füße

Die Füße werden beim Beautyprogramm oft vernachlässigt – ein Grund mehr, ihnen vor der Hochzeit besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Mit einer regelmäßigen Pflege wird selbst Cinderella neidisch sein:

  • Vergessen Sie Ihre Füße beim täglichen Eincremen nicht.
  • Eine Fußreflexzonenmassage regt die Durchblutung an.
  • Fußbad, Bimsstein und Peeling helfen gegen Hornhaut.
  • Ölen Sie die Nagelhaut sanft ein, so lässt sie sich gut zurückschieben.
  • Fußbäder mit Meersalz und Eichenrinde helfen gegen unschöne Gerüche.
  • Gönnen Sie Ihren Füßen so oft wie möglich frische Luft.
  • Verwenden Sie eine pflegende Nagelcreme und halten Sie die Nägel relativ kurz.