Liebevoll und individuell gestaltete Glückwunschkarten zur Hochzeit sind neben den persönlich überbrachten Gratulationen eine besondere Erinnerung für das Brautpaar, die auch ein paar Jahre später noch hervorgeholt wird. Neben Freunden und Familie bringt auch der weitere Bekanntenkreis auf diesem Weg seine Anteilnahme an der freudigen Nachricht zum Ausdruck.

Selbst gebastelte Glueckwunschkarte

Ideen und Tipps zur Gestaltung

Bevor es mit dem Schreiben losgehen kann, braucht man eine geeignete Glückwunschkarte. Karten für einen so großen Anlass wie die Hochzeit, sind meist aus hochwertigem Papier gefertigt und edel verziert. Dabei steht eine breite Palette an Größen, Farben und Stilrichtungen zur Auswahl.

1. Schreibwarenhandel

In gut sortierten Schreibwarengeschäften kann man in einer großen Auswahl von Vordrucken stöbern und sich aus den unterschiedlichen Designs das passende für die eigene Glückwunschkarte auswählen.

2. Internet

Auch in zahlreichen Online-Shops können Glückwunschkarten bestellt werden. In den verschiedenen Kollektionen finden sich die unterschiedlichsten Designs – von verspielt über romantisch und modern bis zu ausgefallen und witzig. Hier gibt es oftmals auch entsprechende Textvorschläge.

3. Selbst gestalten

Natürlich kann man Hochzeitskarten auch selbst gestalten. Ein so persönlicher Gruß wird dem Brautpaar besonders in Erinnerung bleiben. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. So kann die Karte beispielsweise liebevoll mit einem Foto des Paares oder einem anderen geeigneten Hochzeitsmotiv verziert werden. Auch mit Hilfe von Borten, Papierblüten, Schleifen oder Pop-Ups lassen sich wunderschöne und individuelle Karten zaubern.

  • Tipp: Glückwunschkarten lassen sich auch besonders originell gestalten – beispielsweise in Form eines Puzzles.

Der Inhalt: Welche Informationen sind wichtig?

Romantisch, witzig oder klassisch? Die Worte sind es, die die Glückwunschkarte am Ende ausmachen. Am schönsten ist ein origineller und individuell auf das Brautpaar zugeschnittener Text zur Hochzeit.

Strahlendes Brautpaa

Bei den Formulierungen sollte man die eigene Beziehung zum Brautpaar nicht vergessen: Je vertrauter man mit Braut und Bräutigam ist, desto persönlicher sind die Glückwünsche – dann kann auch eine gute Portion Humor in den Gruß mit einfließen und der Text länger ausfallen. Ist man mit dem Brautpaar entfernt bekannt, sollte der Text entsprechend sachlich formuliert werden.

Beispiele für die Anrede:

  • Liebes Hochzeitspaar…
  • Liebes Brautpaar…
  • Liebe …, lieber …
  • Ihr Lieben…

Tipps und Anhaltspunkte für die Formulierungen:

  • Verse und Gedichte zur Hochzeit
  • Zitate berühmter Persönlichkeiten
  • Glückwünsche (glückliche Zeit zusammen, Gesundheit, Freude, Liebe, Zufriedenheit etc.)

Tipp: Handschriftliche Grußworte wirken besonders individuell und sollten bei einem so festlichen Anlass nicht durch Maschinenschrift ersetzt werden.

Der richtige Zeitpunkt: Die Karte übergeben

Das Brautpaar wird sich über jeden Glückwunsch freuen, egal, auf welchem Weg es die Karte erhält.

  • Entfernte Bekannte des Brautpaares, die von der Hochzeit erfahren haben, nicht aber zur Feier kommen, können ihre Glückwünsche per Post versenden. Nach der großen Hochzeitsfeier wird sich das Paar ausreichend Zeit nehmen, diese Post zu studieren und sich über jeden Gruß freuen.
  • Auch eingeladene Gäste, die zur Feier verhindert sind, können ihre Karte in den Briefkasten werfen, sofern sie keine Gelegenheit haben werden, ihre Glückwünsche persönlich zu überreichen.
  • Gäste, die das Brautpaar an seinem großen Tag sehen, können ihre Karten direkt übergeben oder sie – eventuell zusammen mit ihrem Geschenk – auf dem Geschenketisch platzieren.

Auch wenn man seine Karte persönlich übergibt, wird das frisch vermählte Paar erst nach der Feier ausreichend Zeit finden, die Glückwünsche zu lesen – also nicht enttäuscht sein, wenn die Karte nicht sofort Anerkennung findet.

Glückwunschkarte mit Geld

Geldgeschenk in Box

Geldgeschenke werden gerne in Kombination mit der Glückwunschkarte überreicht. Geld zu schenken ist heutzutage mehr als üblich und oftmals wünscht sich das Brautpaar direkt eine finanzielle Unterstützung für ein konkretes Vorhaben. Vor allem Bekannte und Kollegen, die in einer etwas entfernteren Beziehung zum Brautpaar stehen und kein größeres Geschenk überreichen möchten, können über die Glückwunschkarte einen kleinen Betrag beisteuern. In vielen Karten ist dafür ein kleiner Umschlag angebracht, in dem sich die Scheine gut verstauen lassen.

Wer es etwas ausgefallener mag, hat noch mehr Möglichkeiten, das Geld zusammen mit der Karte zu überreichen:

  • Glückwunschkarte und Geld in einer Flaschenpost übergeben.
  • Geld und Karte in einer kreativ angefertigten Box verstauen.
  • Geldscheine lassen sich auch zu einer Blüte falten und auf der Karte befestigen.