Zu den beliebtesten Hochzeitsgeschenken gehört neben Geld und Blumen ein Feuerwerk, das nicht nur das Hochzeitspaar, sondern alle anwesenden Gäste auf der Feier begeistert und bleibende Erinnerungen hinterlässt. Ein Feuerwerk ist meist der Höhepunkt am Abend – schließlich entfalten sie erst im Dunkeln ihre volle Wirkung.

Feuerwerk zur Hochzei

  • Tipp: Wer überlegt, ein Feuerwerk als Hochzeitsgeschenk zu organisieren, sollte sich rechtzeitig einige Gedanken machen – schließlich gibt es unter anderem einige rechtliche Einschränkungen.

Budget: DIY oder Profi-Zauber?

Die erste Überlegung hängt direkt mit der Kostenfrage zusammen: Soll das Feuerwerk selbst gezündet werden, oder soll eine professionelle Inszenierung mit Höhenfeuerwerkselementen vom Feuerwerker geschossen werden?

Feuerwerk selbst zünden

Möchte man das Feuerwerk selbst zünden, sind einige Vorbereitungen notwendig, um auch rechtlich auf der sicheren Seite zu sein. Feuerwerkskörper dürfen lediglich im Zeitraum vom 28. Dezember bis zum 31. Dezember ohne Genehmigung erworben und nur Silvester abgebrannt werden.

Außerhalb dieses Zeitraums muss eine Genehmigung durch die zuständige Genehmigungsbehörde erfolgen (in den meisten Fällen das Ordnungsamt). Notwendig ist in jedem Fall eine Erlaubnis des Grundstücksinhabers. Weitere Informationen bekommen Interessierte bei der örtlichen Behörde.

Mit der schriftlichen Genehmigung können dann bei einem Feuerwerkshändler (auch im Internet) Artikel der Klasse F2 erworben werden. Das Sortiment ist dabei vielseitig und geht über das hinaus, was gewöhnlich zu Silvester verkauft wird.

  • Tipp: Interessant sind sogenannte Musikfeuerwerke – hier wird eine Feuerwerksbatterie mit passender Musik-CD verkauft. Werden Musik und Anzündschnur gleichzeitig gestartet, kann auch der Laie eine tolle Feuerwerksshow bieten.

Die Kosten für die Artikel sind überschaubar – ab 50 Euro lassen sich schon sehr effektvolle Feuerwerke planen.

Atmosphäre: Die passenden Songs tragen viel zur Stimmung und dem Erfolg des Feuerwerkes bei.

Einsatz eines Profifeuerwerkers

Feuerwerk zur Hochzeit

Eine deutlich teurere Variante stellen Feuerwerke vom Profi dar. Dieser ist berechtigt, auch Effekte der Kategorien F3 und F4 zu schießen, die auch bei öffentlichen Großveranstaltungen zum Einsatz kommen. Beliebt sind bei diesem Anlass Lichterbilder in Form von Herzen oder Ringen. Zudem ist die Show des Profis weitaus umfangreicher und die Gefahr, dass das Zünden nicht wie geplant klappt, gibt es nicht.

Die Kosten für eine solche Inszenierung können hier schnell mehrere hundert Euro betragen. Ein großer Vorteil liegt darin, dass die gesamte Planung und Genehmigung durch den Experten übernommen wird.

  • Tipp: Wer ein Profifeuerwerk verschenken möchte, kann sich mit anderen Gästen zusammenschließen. So erhöht sich das Budget, ohne das der Einzelne alles alleine bezahlen muss.