Eines der wichtigsten Accessoires Ihrer Hochzeit ist der Brautstrauß. Egal ob Rosen, Tulpen oder Orchideen – jede Blume hat ihre eigene Bedeutung. Braut.org klärt über die Wichtigsten auf, damit sich im Brautstrauß auch nur gute Blüten wiederfinden und Sie den versteckten Code, den Ihr Liebster Ihnen „durch die Blume“ übermittelt, entschlüsseln können.

Der Klassiker: Rosen

Rosen PastelRosen sind als Königin der Blumen das Symbol der Liebe schlechthin. Besonders rote Rosen stehen für ein eindeutiges „Ich liebe dich“. Ein „abgeschwächtes“ Rosa zeigt die zarten Gefühle zwischen den Liebenden, während weiße Rosen die Reinheit und Unschuld der Braut betonen.

  • Tipp: Rosen werden oft ganz klassisch in Kugelform gebunden und passen so zu fast jedem Brautoutfit.

Bunte Alleskönner: Tulpen

TulpeDie typische Frühlingsblume gibt es in vielen Farben, jedoch sind nicht alle für den Brautstrauß geeignet. Vorsicht ist zum Beispiel bei gelben Tulpen geboten, denn diese stehen für eine hoffnungslose Liebe. Die rote Tulpe hingegen steht für Liebe und Zuneigung – je intensiver und dunkler der Farbton, desto leidenschaftlicher sind auch die Gefühle.

Heiter aber symbolträchtig: Chrysanthemen

ChrysanthemenChrysanthemen bezaubern mit ihren üppigen Blüten jede Braut – allerdings sollten Sie dabei genau auf die Farbe der Blume achten. In Weiß stehen sie für Aufrichtigkeit und Beständigkeit, während rote Blüten Zuneigung und Beziehungsbereitschaft symbolisieren. In Ihrem Strauß finden sich verschiedene Farben? Perfekt, denn dies bedeutet, dass Ihr Liebster unaufhörlich an Sie denken muss.

Zwiespältige Gefühle: Nelken

NelkenBei der Bedeutung einer Nelke spielt die Farbe der Blüte eine entscheidende Rolle. Eine rote Blüte im Brautstrauß symbolisiert große Leidenschaft, eine weiße Nelke ist ein Zeichen der Treue. Entdecken Sie jedoch eine gelbe Nelke, sollten Sie Ihren Partner vor dem Ja-Wort noch einmal zum Gespräch unter vier Augen bitten, denn diese steht für Abneigung.

  • Tipp: Mit einem traumhaften Brautstrauß aus roten, rosafarbenen und weißen Nelken können Sie jedoch unbesorgt vor den Altar treten.

Schön und stark: Orchideen

OrchideenOrchideen stehen mit ihren teils mehrfarbigen Blüten für Schönheit und Anerkennung. Sie verleihen dem Brautstrauß eine exotische Ausstrahlung und eignen sich auch perfekt als Tischdeko.

  • Tipp: In Kombination mit Lilien oder ganz schlicht mit Efeu eignen sich Orchideen perfekt für außergewöhnliche Brautsträuße in Tropfenform.

Unschuldige Schönheit: Lilien

LilienWeiße Lilien sind das klassische Symbol für Reinheit und symbolisieren somit die Unbeflecktheit der Braut. Besonders im christlichen Glauben kommt der weißen Lilie eine wichtige Bedeutung zu. Vermeiden sollten sie jedoch gelbe und orangefarbene Lilien: Während Gelb für Zweifel an Charakter und Verhalten des Partners steht, symbolisiert Orange sogar Hass.

Pure Lebensfreude: Gerbera

GerberasGerbera sind mit ihren bunten und ausdrucksstarken Blüten der Ausdruck purer Fröhlichkeit und symbolisieren die positive Ausstrahlung und das Wesen eines Menschen. Schenkt Ihnen ihr Zukünftiger Gerbera, dürfen Sie somit stolz auf ihr sonniges Gemüt sein. Ein Strauß in Wasserfallform mit Gerbera, Lilien und Hortensien, umgeben von Efeu ist der ultimative Liebesbeweis.

Unsterbliche Schönheit: Callas

CallasDie Calla wird oft mit Trauer in Verbindung gebracht, da sie als Symbol der Unsterblichkeit für ein Leben nach dem Tod steht. Inzwischen ist diese Bedeutung jedoch in den Hintergrund getreten. Machen Sie sich keine Sorgen, falls Sie eine Calla in Ihrem Strauß entdecken – heute ist sie ein Symbol der Schönheit und Bewunderung.

  • Tipp: Durch ihren langen Stiel wirkt die Calla besonders edel und kann zu einem schlichten und eleganten Brautstrauß gebunden werden, den Sie locker auf dem Arm tragen.

Zarte Romantiker: Freesien

FresienIhr Brautstrauß wird von den verspielten Blüten der Freesie geziert? Dann können Sie sich auf eine liebevolle Ehe einstellen, denn die süß duftenden Knospen der Blume sind ein Ausdruck von Romantik und besonderer Zärtlichkeit. Freesien lassen sich besonders gut in der klassischen Zepterform mit langen Stielen drapieren.

Blaues Wunder: Kornblumen

Abgesehen von der intensiven Farbe, die sicher nicht zu jedem Brautkleid passt, stehen die blauen Kornblumen für besonders zärtliche Gefühle. Auch wenn das kräftige Blau Ihnen nicht zusagt – für Ihre Ehe ist die Kornblume definitiv ein gutes Zeichen.

Brautstrauß rosé

Klein aber oho: Vergissmeinnicht

Gehören Vergissmeinnicht zu Ihrem Brautstrauß? Wunderbar – wie der Name schon sagt, sind die zarten blauen Blümchen der Pflanze ein Symbol der Zusammengehörigkeit und Zuneigung. Puristen entscheiden sich für einen schlichten, kugelförmigen Strauß aus Vergissmeinnicht. Wer es opulenter mag, kombiniert die kleinen Blüten mit farblich passenden Blumen, wie zum Beispiel cremefarbenen Rosen.

Der Beginn einer Liebe: Flieder

Als Frühlingsbote steht der Flieder nicht nur für das Erwachen und Aufblühen der Natur, sondern umschreibt auch den Beginn einer innigen Beziehung. Der zarte Flieder wird in Kombination mit Rosen oder Lilien zum optischen und gefühlvollen Highlight.

Herzlich oder hochmütig: Sonnenblumen

Den großen, gelben Blüten der Sonnenblume kommen zwei verschiedene Bedeutungen zu: Einerseits stehen sie für Wärme und Herzlichkeit, andererseits werden sie auch mit Hochmut in Verbindung gebracht. Glauben Sie beim Brautstrauß jedoch an das Gute im Manne und nehmen Sie die Sonnenblume als Kompliment.

„Grüne“ Botschaften

Nicht nur die bunten Blüten Ihres Brautstraußes haben eine Bedeutung – auch die zur Zierde verwendeten Gräser oder Ranken sollten Sie beachten:

  • Efeu: Steht für tiefe Treue.
  • Myrte: Ist ein Zeichen für lang anhaltendes Eheglück.
  • Eibe: Zeigt Beständigkeit und ewige Liebe.
  • Rosmarin: Symbolisiert Fruchtbarkeit und Liebe.