Eine zauberhafte Brautfrisur macht Ihren Look als strahlende Braut perfekt. Für wunderschönen Kopfschmuck sorgen Sie mit raffinierten Flechtfrisuren, die Ihnen ein ebenso natürliches wie elegantes Aussehen verleihen. Ob als Kranz oder in Fischgrätenoptik, streng geflochten oder locker gesteckt – mit einer Flechtfrisur ist Ihnen ein extravagantes Styling garantiert.

Geflochtene Hochsteckfrisur für die Braut

Mit Zöpfen zum Rapunzel-Look

Wer bisher glaubte, Zöpfe seien langweilig, wird spätestens mit kreativen Flechtfrisuren eines Besseren belehrt. Egal ob seitlich oder streng nach hinten gekämmt – unter den verschiedenen Zopfmodellen ist für jeden Kopf und Haartyp das Richtige zu finden. Besonders beliebt für Brautfrisuren sind:

  • Fischgrätenzopf
  • französischer Zopf
  • Bauernzopf
  • XL-Zopf
  • Stirnzopf

Stilvoll mit Knoten

Ideal für Ihre Brautfrisur ist neben den Zöpfen auch ein elegant geflochtener Knoten oder Dutt – entweder aus einem geflochtenen Zopf gesteckt oder aus mehreren Zöpfen zusammengebunden wird diese Frisur am oberen Kopf angesetzt oder schmiegt sich als weicher Knoten an den oberen Nacken. Mit einem seitlichen Knoten liegen Sie voll im Trend. Für eine Hochsteckfrisur können Sie auch das Deckhaar zu einem kunstvollen Gitter flechten, welches dann in einen Dutt übergeht.

Geflochtene Hingucker

Natürlich müssen Sie nicht Ihre komplette Haarpracht hochstecken oder zu einem Zopf binden. Viele Bräute flechten von der Stirnpartie aus auf einer Kopfseite bis hinter das Ohr und stecken das Haar dort mit einer Spange fest. Dieser Look wirkt romantisch und verspielt. Ein schlichter Haarkranz oder Zopfreif, der um den Kopf gelegt wird, sieht besonders edel und gleichzeitig natürlich aus. Der Kranz kann bei offenem Haar wie ein Haarband gelegt werden.

Flechtfrisur für die Hochzeit

Trend-Tipps:
Besonders angesagt ist in diesem Jahr der „Undone-Look“: Frisuren sollen dabei vor allem unfertig aussehen. Diesen Effekt setzt man um, indem einzelne Strähnen weich ins Gesicht fallen. Schon auf einer Seite locker zusammengefasste und zu einem Zopf geflochtene Haare sehen wunderschön aus, wenn einzelne Strähnchen herausgezupft und zu Locken gedreht werden. Ein weiterer Trend sind geflochtene Zöpfe, die kunstvoll ineinander verschlungen werden.

  • Styling-Tipp: Viele Flechtfrisuren können Sie sowohl mit Seiten- als auch mit Mittelscheitel stylen – probieren Sie einfach aus, was am besten zu Ihrer Gesichtsform passt.

Schöne Details: Passende Accessoires für Flechtfrisuren

Für den letzten Schliff können Sie farblich auf das Brautkleid abgestimmte Accessoires in die Frisur integrieren oder diese damit abrunden. Je nach Stil Ihres Outfits verleihen diese Hingucker Ihrem Look einen Hauch Glamour oder lassen die Frisur besonders romantisch wirken:

  • Seidenblüten
  • Blumenkranz
  • Mit Perlen oder Steinen verzierte Haarnadeln und -spangen
  • Seiden- und Satinbänder
  • Federn
  • Stirnbänder und Haarreifen
  • Diadem

Mit einem schön verzierten Kamm, einer Forke oder einem Krönchen können Sie Ihren Schleier elegant befestigen. Schleier im Birdcage-Look passen besonders gut zu hochgesteckten Flechtfrisuren.

Nützliche Helferlein

Damit nichts schief geht, sollten Sie sich bereits vor dem Styling einige Hilfsmittel griffbereit legen. Dann kann beim Flechten nichts mehr verrutschen. Nützlich sind:

  • ein Stielkamm zum Abtrennen feiner Strähnchen
  • Verschiedene Haarnadeln und -spangen zum Fixieren (Hairscroos, gewellte Haarstecker, Spangen in Achterform etc.)
  • kleine Gummis in der Farbe Ihrer Haare
  • Topsy Tails
  • Forken zum Fixieren von Dutt und Hochsteckfrisuren
  • Lockenwickler oder Lockenstab bzw. Glätteisen
  • Stylingcreme und Haarspray

Auf Erfolgskurs: Üben, üben, üben

So schön Flechtfrisuren auch sind, sie erfordern jede Menge Fingerfertigkeit. Auch wenn Sie selbst eine geübte Flechterin sind, holen Sie sich besser moralischen Beistand von Ihrer Mutter oder der besten Freundin, damit Sie notfalls Unterstützung bekommen, sollten die Finger in der Aufregung zu sehr zittern. Vor allem die Hinterkopfpartie ist für Ungeübte eine Herausforderung. Stellen Sie sich an Ihrem großen Tag nicht vor eine Geduldsprobe – vielleicht kennen Sie ja jemanden, dem Sie Ihre Haare anvertrauen, sodass Sie sich beim Styling entspannt zurücklehnen können. Damit alles wirklich so sitzt, wie Sie es sich vorstellen, können Sie auch einen Termin beim Friseur vereinbaren.

  • Tipp: Egal, ob Sie Ihre Haare selbst flechten oder stylen lassen, wichtig ist, dass Sie vorab eine genaue Vorstellung von Ihrer Traumfrisur haben. Probieren Sie verschiedene Styles aus, damit Sie das finden, was Sie am schönsten erstrahlen lässt. Und dann heißt es: Flechten üben!

Tipps für Ihr gelungenes Styling

  1. Achten Sie vor dem Stylen darauf, dass Ihre Haare nicht ganz frisch gewaschen sind, dann hält die Frisur besonders gut.

  2. Wird das Haar nach dem Waschen mit kaltem Wasser abgespült, bringt das Extra-Glanz.

  3. Üben Sie fleißig oder vereinbaren Sie einen Termin für eine Probefrisur.

  4. Stimmen Sie die Frisur auf den Ausschnitt Ihres Brautkleides ab.

  5. Kalkulieren Sie bei der Wahl Ihrer Flechtfrisur das Wetter mit ein – starker Wind erfordert straffes Flechten, im Sommer empfehlen sich Frisuren, die den Nacken frei halten.