Ein gerissenes Kleid oder ein verregneter Hochzeitstag – kleine und große Pannen vermiesen frisch Vermählten schnell den schönsten Tag in ihrem Leben. Mit einer guten Organisation und den folgenden Tipps meistern Sie jedes Missgeschick souverän.

Bilderrahmen fuer Hochzeitsfotos

Beschädigtes Brautkleid

Es ist so weit: In wenigen Stunden beginnt die Trauung. Haare und Make-up sind gemacht. Jetzt schnell in das Brautkleid schlüpfen – doch das Kleid hat einen Riss. Schnelle Abhilfe schafft eine Sicherheitsnadel. Diese hält das Loch zusammen.

  • Tipp: Für die Feier empfiehlt sich ein Notfall-Set. Neben Sicherheitsnadeln gehören feuchte Babytücher und sprudelndes Mineralwasser gegen Flecken in die Tasche.

Ungebetene Gäste

Es gibt nichts Schlimmeres für eine Braut als plötzlich fremde Personen im Festsaal zu entdecken. Daher legen Sie im Vorfeld eine Gästeliste fest. Alle ungebetenen Gäste können so schnell entdeckt werden. Mit bestimmenden Worten und einer Erklärung, dass es sich um eine Privatfeier handelt, verabschieden am besten die Trauzeugen den Störenfried vor die Tür. So groß die Freude auf die Hochzeit auch ist, Ankündigungen wie „Wir heiraten!“ locken genauso dreiste Gäste an. Lieber Danksagungen im Nachhinein abdrucken lassen.

Verregneter Hochzeitstag

Kein Brautpaar wünscht sich Regen am Tag der Hochzeit – vor allem im Sommer, wenn eine Trauung im Freien geplant ist, fällt der schöne Traum von einer sonnigen Zeremonie zunächst gedanklich ins Wasser. Mit der richtigen Vorbereitung verfallen Sie nicht in Panik und können den Tag im Kreise ihrer Liebsten genießen:

  • Wenn sie eine Hochzeit im Freien planen, sorgen sie für Alternativen: Den Sektempfang halten Sie beispielsweise in einem weißen Zelt ab. Daher ist es gut, den Wetterbericht täglich zu studieren.
  • Wartende Gäste müssen ebenfalls nicht im Regen stehen: Stellen Sie genügend Regenschirme für Freunde und Familie bereit, damit diese das Brautpaar trocken begrüßen können.
  • Auch die Hochzeitsfotos werden in einem geschlossenen, mit Blumen und anderen ansprechenden Dekoelementen verzierten Raum unvergesslich. Der Vorteil von Indoor-Fotoshootings besteht darin, dass der Fotograf die Location sehr gut ausleuchten kann, wodurch die Bilder später profitieren. Nehmen Sie sich noch einen Schirm in die Hand und lächeln damit auf dem Foto den Regen weg.

Brautschuhe mit PlateauGeschwollene Füße

Dicke, geschwollene Füße bereiten vielen Bräuten qualvolle Stunden. Damit es erst gar nicht so weit kommt, empfiehlt es sich, die Brautschuhe nach dem Kauf täglich für etwa 20 bis 30 Minuten einzulaufen, um schmerzenden Füßen vorzubeugen. Die Schuhe müssen auch optimal sitzen: Enge oder zu große Schuhe verursachen schnell Blasen und eingewachsene Zehennägel.

  • Tipp: Das Notfall-Täschchen sollte daher ein paar Ersatzschuhe beinhalten. Blasenpflaster und kühlende Cremes dürfen ebenfalls nicht fehlen. Druckstellen und Blasen vermeiden Sie mit speziellen Fersen- oder Ballenpolstern in den Schuhen, die es in jedem Schuhgeschäft, aus Leder oder Kunststoff, zu kaufen gibt.

Hochzeit ohne Eheringe?

Die Eheringe zu vergessen gilt als eine der schlimmsten Hochzeitspannen. Um dies zu vermeiden, schreiben Sie sich einen Erinnerungszettel und legen diesen an einen Ort, an dem Sie täglich vorbeigehen. Die Ringe geben Sie einer vertrauensvollen Person, die bis zur Trauung aufpasst, oder hängen diese an eine Kette. Mit der Variante schaffen sie zusätzlich einen besonderen Moment: Braut und Bräutigam lösen sich symbolisch von den Ketten ihres ledigen Daseins und besiegeln mit dem Ring ihre gemeinsame Zukunft.